• Neuer DDS-Standort in Lüneburg
  • Schwerpunkte Vertrieb und Schulungen
  • Norddeutsche Bundesländer optimal abgedeckt
  • Schnell und einfach zum DDS-CAD-Training

Ascheberg, 22. März 2021: Im niedersächsischen Lüneburg hat Data Design System (DDS) eine neue Niederlassung eröffnet. Die Zweigstelle in der Hansestadt ist die erste in Norddeutschland und dient von nun an als Vertriebs-, Beratungs- und Schulungsstandort. Damit baut das Unternehmen, das die Gebäudetechnik-Planungssoftware DDS-CAD entwickelt, die Leistungen für Kunden und Interessenten in diesem Teil der Bundesrepublik aus. „Von Lüneburg aus sind ganz Niedersachsen sowie Hamburg, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern gut erreichbar. Dadurch sind wir näher an unseren Kunden und präsenter in der Region. Dank der bahnhofsnahen Lage ist es zudem sehr einfach, uns zu besuchen – etwa für eine DDS-CAD-Schulung“, erklärt Bernd Kirmes, DDS-Standortleiter in Lüneburg.

Zu diesem Zweck verfügt die neue Zweigstelle in der Stresemannstraße 1 über einen eigenen Schulungsbereich. Sobald Präsenzveranstaltungen wieder möglich sind, wird das Unternehmen hier DDS-CAD-Trainings in der Elektro- sowie Sanitär- und Heizungstechnik durchführen. Bereits im vergangenen Jahr hatte es erste Testschulungen mit reduzierter Teilnehmerzahl gegeben. Darüber hinaus werden die in Lüneburg stationierten Trainer die Kunden auch individuell in ihren Räumlichkeiten vor Ort schulen. Dadurch vergrößern sich für die norddeutschen Kunden sowohl das Seminarangebot als auch die Flexibilität.
Aufgrund der aktuellen Pandemielage hat Data Design System auf eine Eröffnungsfeier verzichtet. Die Außenstelle ist der siebte Standort des Softwarehauses in Europa.

DDS-CAD-Anwender können für Schulungen ab sofort auch den Standort Lüneburg nutzen.

 

Standortleiter Bernd Kirmes ist für die vertriebliche Betreuung in den Regionen Nord und Nordost zuständig.

Bilder: Data Design System

Über Data Design System
Mit der Produktfamilie „DDS-CAD“ entwickelt Data Design System (DDS) modulare Softwarelösungen für die durchgängige, gewerkeübergreifende Planung von technischer Gebäudeausrüstung (TGA).
Verfügbar sind DDS-CAD-Lösungen für die Bereiche Sanitär-, Heizungs-, Klima- und Lüftungstechnik, Elektroinstallation und ‑Verteilerdokumen­tation sowie Photovoltaik- und Blitzschutzanlagen. Alle Lizenzpakete sind modular aufgebaut und damit optimal auf die Bedarfssituation der Anwender abgestimmt. Neben Planungsbüros und Handwerksbetrieben zählen Gebäudeverwaltungen, Industrieunternehmen und Bildungseinrichtungen zu den DDS-Kunden.
DDS gilt als einer der Pioniere des Building Information Modeling (BIM). DDS-CAD-Lösungen unterstützen diesen fortschrittlichen Ansatz der Bauplanung bereits seit dessen Anfängen.Das DDS-Stammhaus wurde im Jahr 1984 in Norwegen gegründet. Seither steht DDS für Präzision, Qualität und Innovation. Europaweit gehört das Unternehmen mit über 15.000 installierten Anwender-Arbeitsplätzen zu den führenden Softwarehäusern im Bereich der Elektro- und SHKL-Planung.
DDS ist Teil der Nemetschek Group seit 2013.

Über die Nemetschek Group
Die Nemetschek Group ist Vorreiter für die digitale Transformation in der AEC-Industrie. Sie deckt mit ihren intelligenten Softwarelösungen den kompletten Lebenszyklus von Bau- und Infrastrukturprojekten ab und führt ihre Kunden in die Zukunft der Digitalisierung. Als eine der weltweit führenden Unternehmensgruppen in diesem Bereich erhöht die Nemetschek Group die Qualität im Bauprozess und verbessert den digitalen Workflow aller am Bauprozess Beteiligter. Im Mittelpunkt steht dabei der Einsatz von offenen Standards (Open BIM). Die innovativen Lösungen der 16 Marken in den vier kundenorientierten Divisions werden weltweit von rund sechs Millionen Nutzern eingesetzt. Gegründet von Prof. Georg Nemetschek im Jahr 1963, beschäftigt die Nemetschek Group heute mehr als 3.000 Experten.
Das seit 1999 börsengelistete und im MDAX und TecDAX notierte Unternehmen erzielte 2019 einen Umsatz in Höhe von 556,9 Mio. Euro und ein EBITDA von 165,7 Mio. Euro.

X