• Rei­he „DDS-CAD erle­ben“ gestartet
  • Ken­nen­lern­we­bi­na­re für Fach­hand­wer­ker und ‑pla­ner
  • The­men­be­rei­che Elek­tro­tech­nik, Sani­tär, Hei­zung, Lüf­tung und Security
  • Kon­zept: Fokus­sie­rung, Offen­heit, Interaktion 

Asche­berg, 2. Juni 2021: Eine neue Webi­nar­rei­he für alle, die das Pla­nungs­werk­zeug für Gebäu­de­tech­nik DDS-CAD näher ken­nen­ler­nen möch­ten, hat Data Design Sys­tem (DDS) ins Leben geru­fen. In den kom­pak­ten Ver­an­stal­tun­gen mit dem Namen „DDS-CAD erle­ben“ kön­nen sich Fach­hand­wer­ker und ‑pla­ner kos­ten­frei ein Bild von den viel­fäl­ti­gen Vor­tei­len der digi­ta­len Pla­nung und der hohen Leis­tungs­fä­hig­keit der Soft­ware machen. Dabei setzt das Soft­ware­haus auf eine per­sön­li­che Atmo­sphä­re durch klei­ne Teil­neh­mer­grup­pen, eine auf das Wesent­li­che kon­zen­trier­te Auf­be­rei­tung der Inhal­te sowie ein offe­nes Webi­nar­kon­zept, bei dem Fra­gen über das Mikro­fon gestellt wer­den kön­nen. Auf die­se Wei­se bleibt es nicht bei einer rei­nen Pro­dukt­prä­sen­ta­ti­on. Viel­mehr ergibt sich die Mög­lich­keit für einen kur­zen fach­li­chen Aus­tausch über die digi­ta­le Planung.

Die Online-Semi­nar-Serie star­te­te im April 2021 mit Bei­trä­gen zur DDS-CAD-Basis­aus­stat­tung, zur Elek­tro-Instal­la­ti­ons­­­pla­nung und ‑Ver­teil­erdo­ku­men­ta­ti­on sowie zur Pla­nung der Berei­che Hei­zung, Sani­tär, Secu­ri­ty und Lüf­tung und wird auch in den fol­gen­den Mona­ten fort­ge­setzt. Gezeigt wer­den unter ande­rem das kom­for­ta­ble Ver­le­gen und Berech­nen von Kabeln, die auto­ma­ti­sche Erzeu­gung von Strom­lauf­plä­nen, die auto­matische Heiz­kör­per­aus­le­gung sowie die Berech­nung und der Abgleich von Trink­was­ser­sys­te­men mit der gewerke­übergreifend ein­setz­ba­ren Planungssoftware.

Die Regis­trie­rung und Anmel­dung für die kos­ten­frei­en Webi­na­re erfolgt über die DDS-CAD-Web­site: https://www.dds-cad.de/webinare. Die Plät­ze für die ein­zel­nen Ver­an­stal­tun­gen sind begrenzt; wei­te­re Ter­mi­ne wer­den hinzugefügt.

Die Webi­nar­rei­he stellt das Arbei­ten mit der Pla­nungs­soft­ware DDS-CAD u. a. in den Berei­chen Elek­tro-Instal­la­ti­on, Hei­zung, Sani­tär, Secu­ri­ty und Lüf­tung vor.

DDS-CAD bie­tet ver­schie­de­ne 2D- und 3D-Darstellungs-möglichkeiten.

Über Data Design System

Mit der Pro­dukt­fa­mi­lie „DDS-CAD“ ent­wi­ckelt Data Design Sys­tem (DDS) modu­la­re Soft­ware­lö­sun­gen für die durch­gän­gi­ge, gewer­ke­über­grei­fen­de Pla­nung von tech­ni­scher Gebäu­de­aus­rüs­tung (TGA).
Ver­füg­bar sind DDS-CAD-Lösun­gen für die Berei­che Sanitär‑, Heizungs‑, Kli­ma- und Lüf­tungs­tech­nik, Elek­tro­in­stal­la­ti­on und ‑Verteilerdokumen­tation sowie Pho­to­vol­ta­ik- und Blitz­schutz­an­la­gen. Alle Lizenz­pa­ke­te zeich­nen sich als indi­vi­du­el­le, modu­la­re Sys­tem­lö­sun­gen mit einem opti­ma­len Preis-Leis­tungs-Ver­hält­nis aus. Neben Pla­nungs­bü­ros und Hand­werks­be­trie­ben zäh­len Gebäu­de­ver­wal­tun­gen, Indus­trie­un­ter­neh­men und Bil­dungs-ein­rich­tun­gen zu den DDS-Kunden.
DDS gilt als einer der Pio­nie­re des Buil­ding Infor­ma­ti­on Mode­ling (BIM). DDS-CAD-Lösun­gen unter­stüt­zen die­sen fort­schritt­li­chen Ansatz der Bau­pla­nung bereits seit des­sen Anfängen.
Das DDS-Stamm­haus wur­de im Jahr 1984 in Nor­we­gen gegrün­det. Seit­her steht DDS für Prä­zi­si­on, Qua­li­tät und Inno­va­ti­on. Euro­pa­weit gehört das Unter­neh­men mit über 15.000 instal­lier­ten Anwen­der-Arbeits­plät­zen zu den füh­ren­den Soft­ware­häu­sern im Bereich der Elek­tro- und SHKL-Planung.
DDS ist Teil der Nemet­schek Group seit 2013.

Über die Nemet­schek Group

Die Nemet­schek Group ist Vor­rei­ter für die digi­ta­le Trans­for­ma­ti­on in der AEC-Indus­trie. Sie deckt mit ihren intel­li­gen­ten Soft­ware­lö­sun­gen den kom­plet­ten Lebens­zy­klus von Bau- und Infra­struk­tur­pro­jek­ten ab und führt ihre Kun­den in die Zukunft der Digi­ta­li­sie­rung. Als eine der welt­weit füh­ren­den Unter­neh­mens­grup­pen erhöht die Nemet­schek Group die Qua­li­tät im Bau­pro­zess und ver­bes­sert den digi­ta­len Work­flow aller am Bau­pro­zess Betei­lig­ter. Dadurch kön­nen Bau­wer­ke effi­zi­en­ter, nach­hal­ti­ger und res­sour­cen­scho­nen­der geplant, gebaut und betrie­ben wer­den. Im Mit­tel­punkt steht der Ein­satz von offe­nen Stan­dards (OPEN BIM). Zum Port­fo­lio gehö­ren zudem digi­ta­le Lösun­gen für Visua­li­sie­rung, 3D-Model­lie­rung und Ani­ma­ti­on. Die inno­va­ti­ven Pro­duk­te der 15 Mar­ken der Nemet­schek Group in den vier kun­den­ori­en­tier­ten Seg­men­ten wer­den welt­weit von rund sechs Mil­lio­nen Nut­zern ein­ge­setzt. Gegrün­det von Prof. Georg Nemet­schek im Jahr 1963, beschäf­tigt die Nemet­schek Group heu­te mehr als 3.000 Experten.
Das seit 1999 bör­sen­ge­lis­te­te und im MDAX und TecDAX notier­te Unter­neh­men erziel­te 2020 einen Umsatz in Höhe von 596,9 Mio. Euro und ein EBITDA von 172,3 Mio. Euro.

X