Budapest/Ascheberg, 30. Juli 2021 – Gra­ph­i­soft, der Welt­markt­füh­rer für BIM-Soft­ware­lö­sun­gen (Buil­ding Infor­ma­ti­on Mode­ling) für die Archi­tek­tur, und Data Design Sys­tem (DDS), der Pla­nungs­soft­ware-Spe­zia­list für die Tech­ni­sche Gebäu­de­aus­rüs­tung (TGA), haben heu­te gemein­sam ihre Fusi­on bekannt­ge­ge­ben. Bei­de Unter­neh­men sind Teil der Nemet­schek Group, einem der welt­weit füh­ren­den Soft­ware­an­bie­ter für die AEC/O‑Branche (Archi­tec­tu­re, Engi­nee­ring, Con­struc­tion, Ope­ra­ti­ons). Der Zusam­men­schluss soll das Ange­bot der bei­den Unter­neh­men für ihre Kun­den welt­weit deut­lich erwei­tern. Die “Plan­ning & Design Divi­si­on” der Nemet­schek Group ver­folgt die Stra­te­gie, der AEC/O‑Branche ein brei­tes, inte­grier­tes Leis­tungs­an­ge­bot zur Ver­fü­gung zu stel­len. Die Zusam­men­füh­rung der bei­den Mar­ken ist ein wich­ti­ger Schritt hier­bei und sie bie­tet die Mög­lich­keit, Syn­er­gien zwi­schen den Mar­ken zu nutzen.

Im Rah­men des Zusam­men­schlus­ses wer­den die fach­spe­zi­fi­schen Mög­lich­kei­ten, die DDS im TGA-Bereich aus­zeich­nen, mit der Tech­no­lo­gie­platt­form und der glo­ba­len Markt­po­si­ti­on von Gra­ph­i­soft ver­ei­nigt. Hier­durch wer­den die sich ergän­zen­den Kom­pe­ten­zen und Stär­ken bei­der Mar­ken genutzt und das Wachs­tum wird wei­ter vorangetrieben.

Seit der Grün­dung im Jahr 1982 hat sich das in Buda­pest ansäs­si­ge Unter­neh­men Gra­ph­i­soft zur Auf­ga­be gemacht, Archi­tek­ten und Bau­fach­leu­ten die Tech­no­lo­gie und das Know-how an die Hand zu geben, die sie benö­ti­gen, um groß­ar­ti­ge Archi­tek­tur zu schaf­fen. Die bran­chen­füh­ren­de Tech­no­lo­gie­platt­form Archi­cad von Gra­ph­i­soft – ein­schließ­lich der Soft­ware­lö­sung für Buil­ding Infor­ma­ti­on Mode­ling (BIM) – wird von Archi­tek­ten und Pla­nern welt­weit ein­ge­setzt und war maß­geb­lich an der Gestal­tung eini­ger der berühm­tes­ten Gebäu­de der Welt betei­ligt. Gra­ph­i­soft gehört seit 2007 zur Nemet­schek Group.

Das 1984 in Nor­we­gen gegrün­de­te Unter­neh­men Data Design Sys­tem (DDS) bie­tet mit DDS-CAD inno­va­ti­ve Soft­ware­lö­sun­gen auf OPEN-BIM-Basis. Sie lie­fern die per­fek­ten Werk­zeu­ge für TGA-Exper­ten, die Gebäu­de­tech­nik-Pro­jek­te pla­nen und ent­wer­fen. DDS gehört seit 2013 zur Nemet­schek-Fami­lie und ist einer der Markt­füh­rer im Bereich TGA-Pla­nungs­soft­ware in Mitteleuropa.

„DDS bie­tet ein erst­klas­si­ges Leis­tungs­spek­trum. Die Grund­la­ge hier­für ist eine umfang­rei­che Bran­chen­er­fah­rung, die DDS als einer der Markt­füh­rer in Mit­tel­eu­ro­pa durch sei­ne jah­re­lan­ge Zusam­men­ar­beit mit TGA-Fach­leu­ten gesam­melt hat. Gra­ph­i­soft ver­setzt Teams in die Lage, welt­weit groß­ar­ti­ge Archi­tek­tur zu erschaf­fen; und zwar durch füh­ren­de Tech­no­lo­gie­platt­for­men für BIM und Kol­la­bo­ra­ti­on im Pla­nungs­pro­zess und in einem glo­ba­len Netz­werk aus loka­len Part­nern in über 100 Märk­ten. Wir freu­en uns gemein­sam dar­auf, Inge­nieu­ren und Pla­nern auf der gan­zen Welt durch inte­grier­te, mul­ti­dis­zi­pli­nä­re Arbeits­ab­läu­fe einen grö­ße­ren Nut­zen zu bie­ten“, sagt Huw Roberts, CEO von Graphisoft.

„Ich bin begeis­tert dar­über, dass DDS künf­tig ein Teil der Gra­ph­i­soft-Fami­lie wird. Eben­so über die ver­bes­ser­ten Mög­lich­kei­ten, die wir für unse­re Kun­den gemein­sam schaf­fen wer­den. Ich bin davon über­zeugt, dass die Stär­kung unse­rer TGA-Fähig­kei­ten mit der Tech­no­lo­gie­platt­form und der glo­ba­len Reich­wei­te von Gra­ph­i­soft unse­ren Kun­den welt­weit einen gro­ßen Mehr­wert brin­gen wird“, sagt Bjørn K. Stan­ge­land, CEO von Data Design System.

“Als Nemet­schek Group haben wir die ein­zig­ar­ti­ge Mög­lich­keit, der AEC/O‑Branche ein brei­tes, inte­grier­tes Leis­tungs­an­ge­bot zu lie­fern. Der Zusam­men­schluss der bei­den Mar­ken ist ein wich­ti­ger Schritt in die­se Rich­tung. Die stra­te­gi­sche Aus­rich­tung unse­rer Unter­neh­mens­grup­pe zielt dar­auf ab, Syn­er­gien zwi­schen den Mar­ken zu nut­zen. Damit trei­ben wir das Wachs­tum der Nemet­schek Group vor­an und stär­ken unse­re welt­wei­te Posi­ti­on”, sagt Vik­tor Vár­konyi, Chief Divi­si­on Offi­cer, Plan­ning & Design Divi­si­on und Mit­glied des Vor­stands der Nemet­schek Group.
Der Pro­zess der Zusam­men­füh­rung hat bereits begon­nen; Pro­dukt- und Geschäfts­in­te­gra­tio­nen sind ab 2022 zu erwar­ten. In der Zwi­schen­zeit wer­den sich bei­de Unter­neh­men dar­auf kon­zen­trie­ren, wei­ter­hin all ihren Bestands- und Neu­kun­den ihre bewähr­ten Leis­tun­gen zu bie­ten und sie zudem mit ihren neu­en Pro­dukt­ver­sio­nen des Jah­res 2021 zu begeistern.

X