Der Arbeitskreis Datenaustausch des BVBS e.V.hat einen Antrag bei der GAEB AG 13 (Arbeitsgruppe Programmsysteme) eingebracht, das Datenaustauschverfahren GAEB DA XML 3.2 um eine Verbindung in BIM-Modelle zu ergänzen. Ab der GAEB-Version 3.3 sollen Globale Identifikatoren für festgelegte Elemente im Datenaustausch Pflicht werden. Das gilt beispielhaft für die Elemente Projekt, Position oder Teilmenge in den Datenphasen 31, 50, 51, 61, 80, 81, 82, 83, 84, 84P, 85, 86, 87 und 89.

Besonders in komplexen Projekten mit vielen beteiligten Partnern reicht der bisherige Mechanismus der Ordnungszahlen in einem LV nicht aus, um Leistungen über die verschiedenen Prozesse hinweg eindeutig wiederzufinden. Leistungsverzeichnisse können zu verschiedenen Zeiten, in verschiedenen Softwaresystemen oder in unterschiedlichen Prozessen jeweils anders gegliedert sein. Globale Identifikatoren verbinden durchgängig und verlustfrei Elemente während ihrer gesamten Lebensdauer. Diese Methode kann insbesondere zur Verbindung von Modell- und Leistungsverzeichnis-Informationen im Bereich Building Information Modeling (BIM) zum Einsatz kommen. Die Umsetzung der Globalen Identifikatoren im GAEB-Schema erfolgt über den Mechanismus eines „Globally Unique Identifier“, kurz GUID.

Bitte beachten Sie:
Die Darstellung der Datenaustauschphasen ist ein Entwurf. Der AK Datenaustausch rechnet mit einer Freigabe von GAEB DA XML 3.3 im zweiten Halbjahr 2019.