Rechenzentrum Berlin seit Juni mit Ökostrom

BERLIN, 28. Juni 2021. Seit dem 1. Juni 2021 arbeitet das Rechenzentrum, in dem die Vergabeplattform des Landes Berlin betrieben wird, zu 100 Prozent mit Ökostrom. Das bedeutet durchgängig grüne Vergabeverfahren für das Land und sämtliche Bieterunternehmen, die sich an den zahlreichen Ausschreibungen beteiligen.

„Wir freuen uns, dass wir mit dem grünen Strom bei einem unserer deutschlandweit größten Kunden im Bereich elektronische Vergabe aktiv unseren Beitrag zum Klimaschutz leisten“, erklärt Bernhard Amend, Produktmanager für den Bereich e-Vergabe bei der RIB Software SE.
Der Energieverbrauch des Berliner Colocation-Hosters, in dem das Rechenzentrum betrieben wird, ist riesig; bis zu 15.000 Haushalte könnten damit versorgt werden. „Gerade in der aktuellen Zeit, in der die Klimadebatte aufgrund der Corona-Pandemie verstärkt in den Hintergrund gerückt ist, ist es uns ein Anliegen, dem Land Berlin bei den elektronischen Vergabeverfahren garantierten Ökostrom ohne zusätzlichen Aufpreis bereitzustellen“, betont Helga Krüger, Geschäftsführerin des Hosting-Dienstleisters Herbst Datentechnik GmbH. „Saubere Energie ist immer wichtig“, fügt sie hinzu.

Neben Berlin zählen auch Bayern und Schleswig Holstein sowie die Kommunen Stuttgart, Hannover, Wuppertal, Augsburg, Ingolstadt, Kassel und Göttingen zu den öffentlichen Einrichtungen in Deutschland, die Tag für Tag rund 800 öffentliche Aufträge – von Bau- über Liefer- bis hin zu Dienstleistungen – auf iTWO e-Vergabe public von RIB bekanntgeben. Die Vergabeplattform von RIB gilt als eine der führenden Lösungen des Landes.

Gleichzeitig wird auch die „RIB iTWO-Hostinglösung“ im Berliner Rechenzentrum mit grünem Strom betrieben, womit auch zahlreiche Unternehmen im Planungsprozess mit iTWO bundesweit klimaneutral unterwegs sind.

Seit Juni 2021 wird das Rechenzentrum Berlin zu 100 Prozent mit grünem Strom betrieben. Das bedeutet durchweg saubere Energie bei der e-Vergabe und bei der iTWO-Hostinglösung. Foto: Shutterstock/Troyan.

 

Über die RIB-Gruppe
Mit über 100.000 Kunden zählt die RIB-Gruppe mit Hauptsitz in Stuttgart zu den größten Softwareanbietern im Bereich technische ERP-Lösungen für das Bauwesen. Gegründet im Jahre 1961 hat RIB in Deutschland eine am Markt führende Position erzielt. Die weltweit größten Bauunternehmen, öffentliche Verwaltungen, Architektur- und Ingenieurgesellschaften sowie Großunternehmen im Bereich des Industrie- und Anlagenbaus rund um den Globus optimieren ihre Planungs- und Bauprozesse durch den Einsatz von RIB-Softwaresystemen. RIB ist in den Regionen EMEA, Nordamerika und APAC mit eigenen Niederlassungen vertreten. Weitere Informationen unter: www.rib-software.com.

Über die Herbst Datentechnik GmbH
Die bereits 1991 gegründete Herbst Datentechnik hat sich seit 1999 kontinuierlich zum Business Hoster und Ansprechpartner für kleine, mittlere und große Unternehmen im Bereich der IT-Dienstleistungen weiterentwickelt. Heute ist das nach ISO 27001:2013 zertifizierte Unternehmen als IT-Outsourcing-Experte mit maßgeschneiderten Hosting-Lösungen bestens am Markt etabliert. Dabei können die Kunden auf mehr als 20 Jahre Erfahrung des Teams und die stets redundante Infrastruktur des Unternehmens vertrauen. Als Dienstleister einer Branche mit hohem Energieverbrauch setzt die Herbst Datentechnik bewusst und verantwortungsvoll auf Energieeffizienz und regenerative Energien.

X