Neue scaffmax®-Version erlaubt ein­fa­ches Tei­len von Model­len via Sketch­Up 2024

Neu­stadt an der Wein­stra­ße, 08. Mai 2024. Am 15. April, unmit­tel­bar nach dem Release von Sketch­Up 2024, hat SOFTTECH die neu­es­te scaffmax®-Version 23.2 in den Markt ein­ge­führt. Sie bie­tet voll­um­fäng­li­che Kom­pa­ti­bi­li­tät mit der neu­es­ten Ver­si­on der Model­lie­rungs­soft­ware. Gerüst­pla­nen­de kön­nen laut Her­stel­ler­an­ga­ben ihre Gerüst­mo­del­le mit Sketch­Up 2024 und scaff­max® 23.2 nun ganz ein­fach über einen Link mit ihren Pro­jekt­part­nern tei­len. Ein Klick genügt und die Model­le las­sen sich mit Hil­fe von Sketch­Up im Web via Brow­ser direkt öff­nen und betrachten.

Im Zuge die­ses Minor Relea­ses hat der Soft­ware­fa­bri­kant aus Neu­stadt an der Wein­stra­ße außer­dem neue Gerüst­sys­te­me hin­zu­ge­fügt und bestehen­de um zusätz­li­che Funk­tio­na­li­tä­ten erwei­tert. So ste­hen aktu­el­le Arti­kel­lis­ten für die PERI-Sys­te­me PERI UP Easy und PERI UP Flex ab sofort in zwei Detail­lie­rungs­gra­den zur Ver­fü­gung. Neu dazu­ge­kom­men ist das Ein­hau­sungs­sys­tem PERI Up Cladding.

Mit den Pro­duk­ten MJ-OPTIMA-COMBI, MJ-OPTIMA COMBI METRIC und MJ-OPTIMA COMBI TOP von MJ-Gerüst soll fort­an zusätz­lich ein auto­ma­ti­sier­tes Rüs­ten mög­lich sein.

Das gilt eben­falls für die Gerüst­sys­te­me von Sca­fom-rux: Auch hier wur­den ent­spre­chen­de Anpas­sun­gen in Zusam­men­ar­beit mit dem Gerüs­ther­stel­ler vor­ge­nom­men. Die­se legen die Grund­stei­ne für ein auto­ma­ti­sches Rüs­ten mit dem neu­en Fas­sa­den­ge­rüst SUPER-RS. Pas­send zu den bestehen­den Sys­te­men gibt es in scaff­max® nun die Vari­an­ten Sca­fom-Rux Framescaff-RS-(0,7)-U-Auflage, Sca­fom-Rux Ringscaff-RS-(0,7)-O-Auflage, Sca­fom-Rux Super-RS-Z-Auf­la­ge und Sca­fom-Rux Ringscaff-RS-Metric-O-Auflage.

Nicht zuletzt gab es Neue­run­gen und Erwei­te­run­gen bei den Pro­duk­ten der Tobler AG: Die Gerüst­sys­te­me MATO‑3, MATO‑8 und MATO‑N ergän­zen nun mit MATO‑1 das Port­fo­lio die­ses Her­stel­lers. Auch bei die­sen Pro­duk­ten gibt es laut SOFTTECH jetzt die Opti­on, in zwei ver­schie­de­nen Detail­lie­rungs­gra­den zu arbei­ten und auto­ma­tisch zu rüsten.

Gerüst­pla­nen­de kön­nen laut Her­stel­ler­an­ga­ben ihre Gerüst­mo­del­le mit Sketch­Up 2024 und scaff­max® 23.2 ganz ein­fach über einen Link mit ihren Pro­jekt­part­nern tei­len. Per Klick las­sen sich Model­le mit Hil­fe des neu­en View­ers von Sketch­Up 2024 via Brow­ser betrachten.
Bild­nach­weis: (1) SOFTTECH GmbH, Sca­fom-rux.  (2) SOFTTECH GmbH, TOKS Ser­vice GmbH.

Über SOFTTECH

Die SOFTTECH GmbH ist ein mit­tel­stän­di­sches Unter­neh­men für bau­spe­zi­fi­sche Soft­ware mit Sitz in Neu­stadt an der Wein­stra­ße. Mehr als 50 Mit­ar­bei­ten­de ent­wi­ckeln am pfäl­zi­schen Stand­ort Soft­ware­pro­gram­me mit Fokus auf die täg­li­che Pra­xis für Pla­nung und Bau „Made in Ger­ma­ny“. Mit der Grün­dung im Jahr 1985 gehört SOFTTECH zu den bun­des­weit eta­blier­ten Unter­neh­men für Digi­ta­li­sie­rung ent­lang der Wert­schöp­fungs­ket­te Bau. Zusätz­lich zu Archi­tek­ten, Pla­nungs- und Inge­nieur­bü­ros arbei­ten vie­le gro­ße deut­sche Indus­trie­un­ter­neh­men mit Pro­duk­ten von SOFTTECH. Das in 35 Jah­ren erar­bei­te­te Know-how, wie sich CAD und Alpha­nu­me­rik opti­mal mit­ein­an­der inte­grie­ren las­sen, setzt das Unter­neh­men auch in bau­na­hen Bran­chen ein. Dazu gehört unter ande­rem der Gerüstbau.

X